Wieder in Greifswald: Woodworkers Crazy Racing Cars

Die verrückten Autos aus der Holzwerkstatt  sind sehr aktuell durch die neue Diskussion „Einführung in die Grundlagen der Robotik“. Werkraum-mathematisch-naturwissenschaftliche Bildung, Informatik können in einem spielerischen Lernfeld eine sinnvolle Einheit bilden. Das Interesse der Pädagogen in allen Bereichen der Schule und der Kulturellen Bildung ist groß.      Hier sind die Bilder und Informationen: http://www.designpaedagogik.de/2014/02/

Roland Oesker: Malerei – Akt, Portrait, Landschaft

Das ist der letzte Malerei-Kurs, den ich als Dozent an der Akademie anbiete! Nach 25 Jahren Malerei wird es diese Kurse nur noch auf Usedom geben!

27.–31.01.2014

Inhalt des Kurses ist das großformatige Malen in gegenständlicher und/oder ungegenständlicher Form. Der Kurs führt dazu, sich mit Freude und Farbe auf großen Formaten gestalterisch zu entfalten. Er leitet an und ermutigt auch Ungeübte  zum spontanen und freien Malen und zur Überwindung von Hemmnissen. Weiterlesen und Anmelden hier:  http://www.akademieremscheid.de/kursdetails.html?tx_seminars_pi1%5BshowUid%5D=264 Kursleitung Roland Oesker

Kulturelle Bildung: Roland Oesker, Poesie muss von allen gelebt werden.

Roland Oesker

Poesie muss von allen gelebt werden.

Netzpräsenz verändert die Kunst, den Künstler und den Kunstbetrachter. Nur so kann sich Kulturelle Bildung als gesellschaftliches Prinzip entfalten.

Kunst machen kann ein Prozess der Belastung sein. Kunst betrachten ebenfalls. Das, was an ihr so belasten kann, ist die besondere Beachtung, die ein Werk erhalten muss, um dadurch Kunst zu werden. Nur wenn alle Menschen in einer Gesellschaft gleichberechtigt Anteil nehmen können, kann das Entstehen von Kunst für die Gesellschaft bedeutsam sein. Hier kann man weiterlesen: Kulturelle Bildung -http://kulturellebildung.de/fachbereiche/bildende-kunst/publikationen-literatur/publikationen-roland-oesker/ Poesie muss von allen gelebt werden (Pdf)

Kulturelle Bildung für die Ganztagsschule – besondere Fortbildungsangebote!

Mit dem Künstler Roland Oesker Malerei in der Akademie Remscheid erleben, das war eine Kurswoche für eine besondere Qualifizierung: „Kunstpädagogik, Ästhetische Bildung für die Ganztagsschule und für die Jugendkunstschule“. Wer sich für diesen Ausbildungsweg zur Kunstpädagogik interessiert, sollte sich schon jetzt für den nächsten Start im März 2014 anmelden. Hier Bilder aus dem Kurs mit Roland Oesker ansehen und weiterlesen: www.designpaedagogik.de

Kulturelle Bildung im Ganztag jetzt auch auf Facebook!

Informationen über die Weiterbildungsinitiative der Akademie Remscheid gibt es jetzt auch auf facebook ! Für alle, die an Ganztagsschulen und Jugendkunstschulen arbeiten wollen, gibt es hier ein neues Forum.  Damit wird dem Bedürfnis entsprochen über die Ausbildung „Kulturell- Bildung-im Ganztag“ an der Akademie Remscheid schnell und umfassend Informationen zu erhalten.  http://www.facebook.com/pages/Kulturelle-Bildung-im-Ganztag/330256183763077

Crazy Racing Cars in Greifswald

Crazy Cars-

verrückte Autos aus der Holzwerkstatt – Fahrzeuge als Herausforderung der Formgestaltung – ein Werkstattpraktikum

Termin: Montag, den 4.3. 10.00Uhr bis Freitag, den 8.3. 2013, CDFI-Institut, Holzwerkstatt (Plastische Werkstätten, Kuhstr. 30, 17489 Greifswald, Tel.:03834 86-1333)

Bilder aus der Werkstatt 2014 gibt es auch hier; Kulturelle Bildung im Ganztag

Für Künstler sind Formgestaltungen von Fahrzeugen eine besondere Tätigkeit, für Pädagogen ist es ein besonderes Gebiet der Designpädagogik. In diesem Werksattpraktikum werden Modellfahrzeuge aus Holz gebaut. Für das künstlerisches Werken mit Kindern und Jugendlichen bietet das Bauen von Fahrzeugen viel Spaß und Motivation zum Lernen.

Die Fahrzeuge, die hier gebaut werden, erhalten einen elektrischen Antrieb und können als Rennwagen in einem spannenden Spiel gegeneinander antreten. Der Rahmen des Spiels, das Rennen auf der selbstgebauten Wettkampfbahn, gibt Anlässe

zu einer fantasievollen Gestaltung der Wagen. Form und Konstruktion der Wagen entscheiden über den Sieg auf der Rennbahn.

Das Praktikum vermittelt alle notwendigen Kenntnisse für die Arbeit mit dem Werkstoff Holz für die künstlerische Gestaltung und im Blick auf die Arbeit mit Kindern.

Auch das Bauen mit Pappe und Verpackungsresten  wird gezeigt, so entstehen aus Abfall verrückte Fahrzeuge!

Die werkpädagogischen Kenntnisse, die vermittelt werden, sind für Kinder in verschiedenen Altersstufen geeignet. Der sachgerechte Umgang mit einfachen Werkzeugen der Holzbearbeitung und das Arbeiten an einer elektrischen Dekupiersäge werden gelehrt.

Bilder und weitere Informationen über die verrückten Rennwagen aus der Holzwerkstatt unter: www.designpaedagogik.de

www.trommelbauer.de

Auch hier gibt es einen besonderen Artikel mit interessanten Bildern:
Leonard baut einen Crazy Racing Car in der Holzwerkstatt

hier gibt es eine genaue Bauanleitung für den „Jesty Javelin“, ein erfolgreicher Crazy Racing Car!

Ein besonderes Anwendungsgebiet des Werkkonzepts „Autos aus der Holzwerkstatt“ ist die Ganztagsschule. Siehe: www.kulturelle-bildung-im-Ganztag.de

Kunstpädagogik für die Ganztagsschule

Ein neuer Sturm beginnt. 

Dafür gibt es auch einen besonderen Text, den man hier als Pdf herunterladen kann: Ulrich Puritz, Sturm auf die Bastille

Ein wichtiger Text für  Kunstpädagoginnen und Kunstpädagogen im Ganztag. Der neue Kurs in der Akademie Remscheid beginnt und Prof. Ulrich Puritz führt alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen in eine besondere Praxislandschaft der Erlebnisse mit der aktuellen Kunst unserer Zeit.